Die Wände und Decken im Empfangsbereich wurden mit der silikonverstärkten Innendispersion Lucite® Pure Finish in der Farbe Weiß beschichtet.
LUCITE

Gemeinschaftspraxis in makelloser Optik

In Neustadt an der Weinstraße ist vor kurzem in zentraler Lage ein Facharztzentrum entstanden. Auch die Radiologie-Praxis Betsch & Georg & Neugebauer & Wagner ist in den attraktiven Neubau eingezogen. Deren großzügig gestaltete und modern eingerichtete Räume präsentieren sich nicht zuletzt aufgrund der hochwertigen Wand- und Deckenbeschichtung von Dörken einladend, hell und freundlich.

Ort Neustadt an der Weinstraße
Land Deutschland
Gebäudeart Gewerbliches Objekt
Gebäudezustand Neubau
Verwendete Anstrichstoffe Lacksystem, Innenwandfarbe
Untergründe Holz, Putz
Malerbetrieb Malerbetrieb Frank Kadel, Mozartstraße 21, 67365 Schwegenheim
Kontakt Telefon: 06344 9690744
Fachgroßhändler MEGA eG
Produkte LUCITE® Flowcoat 2.0, LUCITE® HVLP 2in1 Satin, LUCITE® PureFinish
smallRetina 06:45:11 mediumAlias 06:45:11 large 06:45:11 xlarge 06:45:11
Die im Wartebereich eingesetzte dunkle Innenwandfarbe Lucite® Flowcoat 2.0 sorgt für einen optischen Akzent und verhindert dank ihrer harten Oberfläche ungewünschte Schreibeffekte.

Robuste Innenwandfarbe mit makelloser Optik

Die neue Gemeinschaftspraxis besticht durch ein harmonisches Konzept mit einer klaren, reduzierten Farbwelt, hochwertigen Möbeln und einem individuellen, genau auf die Räume abgestimmten Lichtleitkonzept. Peter Hesselschwerdt, Verkaufsfachberater bei Dörken, erklärt: „Gerade in den stark frequentierten Bereichen wie dem Wartezimmer und den Behandlungsräumen sollte die gewählte Beschichtung besonders widerstandsfähig gegen Schmutz und mechanische Verletzungen sein. Zudem sollte die Farbe – passend zum reduzierten und cleanen Erscheinungsbild – über eine makellose und stumpfmatte Optik verfügen.“ Nicht zuletzt war auch die Tageslichtsituation in der großen, offenen und hellen Praxis zu berücksichtigen. Da kontinuierlich Tageslicht in die Räume einfällt, sollte eine Beschichtung zum Einsatz kommen, mit der ungewünschtes Streiflicht verhindert wird.

Helle Wände trotzen dem Streiflicht

Vor dem Anstrich wurden die Untergründe – dies waren sowohl Putz- als auch Trockenbauwände – von den Experten des Malerbetriebs Frank Kadel (Schwegenheim) geschliffen und mit Tiefengrund versehen. Im Bereich der Putzoberflächen wurde danach Anstrichvlies in die Lucite®-Objektfarbe eingelegt und dann „nass in nass“ vorgestrichen. Im letzten Schritt erfolgte der Schlussanstrich mit der silikonverstärkten Innendispersion Lucite® Pure Finish in der Farbe Weiß. Die universelle und sehr dünnfilmige Innensilikonharzfarbe ermöglicht ein stumpfmattes Finish und eignet sich ideal für Flächen, die hohem Streiflicht ausgesetzt sind – für eine ansatzlose, verlaufsfreie und gleichmäßige Optik.

Harmonischer Kontrast durch dunkle Wände

Um einen stimmigen Kontrast innerhalb der Praxis zu erreichen und optische Akzente zu setzen, sollten ausgewählte Wände in dunkler Farbe bestrichen werden. Hierbei sollte insbesondere ein Schreibeffekt – also durch mechanische Belastungen entstehende sichtbare helle Spuren auf der Beschichtung – verhindert werden. So entschied man sich für die lösemittel- und weichmacherfreie Innenwandfarbe Lucite® Flowcoat 2.0. Die fein verlaufende Hybrid-Innenbeschichtung verfügt über eine besonders harte Oberfläche und verhindert so Schreibeffekte. Gleichzeitig ist sie sehr widerstandsfähig gegenüber Verschmutzungen und somit optimal geeignet für Räume mit hoher Besucherfrequenz.

Nicht zuletzt kam bei der Beschichtung der Türzargen in der Praxis ein leistungsfähiges System von Dörken zum Einsatz: der Seidenglanz-Acrylat-Wasserlack Lucite® HVLP 2in1 Satin. 

smallRetina 06:45:12 mediumAlias 06:45:12 large 06:45:12 xlarge 06:45:12
Bei der Beschichtungen der Türzargen kam der Seidenglanz-Acrylat-Wasserlack Lucite® HVLP 2in1 Satin zum Einsatz - dieser bietet Grundierung und Decklack in einem.